Gruppe Bamberg des Frankenbundes zu Gast in Gompertshausen

Besuch des Frankenbundes „Gruppe Bamberg“

Die Reisegruppe mit 32 Teilnehmern wurde an der ehemaligen Landwehr durch den Bürgermeister Gerd Amrell, seinen Stellvertreter Ullrich Lippmann und Traudel Renk begrüßt. Nach einem kurzen Überblick zur Lage des Heldburger Unterlandes ging es weiter nach Gompertshausen.

Erste Station der Dorfbesichtigung war die Kirche St. Marien. Der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates, Bernd Roth, erläuterte die Geschichte der Marienkirche, das große Osterfenster hinter dem Altar und die anderen Buntglasfenster. Pfarrer Heinze war auch gekommen und gab der fränkischen Reisegruppe seinen Segen. In der Heimatstube erkannten die Bamberger viele alte Haushaltsgeräte wieder. Traudel Renk führte in altbekannter Weise durch die Ausstellung. Anschließend ging der Dorfrundgang zum Brauhaus. Hier erklärte der Braumeister, Ernst Dauer, die Kunst des Bierbrauens und die 32 Franken erhielten eine Kostprobe des selbstgebrauten Bieres. Am geschmückten Trinkbrunnen ging es weiter in Richtung Backhaus. Vor Ort unterhielten sich die Bamberger mit den Vorsitzenden des Backhausvereines über das Brot- und Kuchenbacken. Michael Specht hat den Frankenbund „Gruppe Bamberg“ gleich zum Backhausfest im August eingeladen.

Schmiedemeister Arno Siebensohn stand den Gästen Rede und Antwort in der alten Dorfschmiede.

In der alten Dorfschmiede stand Schmiedemeister Arno Siebensohn für Anfragen bereit. Nach einem guten Mittagessen beim tschechischen Gastwirt Ladi Kraus, fuhr der Reisebus zum Grenzturm. Andreas Erhard von der Stiftung „Grenzlandfonds“ führte die Gruppe durch das Führungsbunkermuseum.

Die Gäste besuchten die innerdeutsche Grenze nahe Gompertshausen.
Besuch der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Zum Abschluss besuchten die Bamberger den geschleiften Ort Leitenhau sen und bedankten sich für die gute Führung.

Das Bild zeigt die Gäste vom Frankenbund vor dem Gompertshäuser Backhaus.
Die Gompertshäuser Gäste am Backhaus.

Mit dem Reisebus fuhr der Frankenbund „Gruppe Bamberg“ unter Leitung der zweiten Vorsitzenden, Martina Schramm, weiter nach Hellingen zum Besuch der Osterscheune.